Mit der Dialogrunde Politik des Deutschen Process Automation Verbandes möchten wir einen offenen, unabhängigen Austausch zwischen Vertretern aus Politik, öffentlicher Verwaltung, Anwendern und Lösungsanbietern zum Thema Process Automation in Deutschland eröffnen.

Wir richten uns insbesondere an Vertreter aus Politik und öffentlicher Verwaltung sowie Vertreter von Anwenderunternehmen, die sich zu Robotic Process Automation und relevanten Technologien, sowie rechtlichen Aspekten informieren möchten, abseits von Verkaufsgesprächen oder Branchenmessen.

Stattfinden wird die Dialogrunde im Januar 2019. Das genaue Datum werden wir hier noch bekanntgeben. Der Rahmen wird begrenzt sein, weshalb wir Sie bitten möchten, uns bei Interesse rechtzeitig zu kontaktieren.

Vorbestellung und Anfragen zur Teilnahme richten Sie bitte an office@process-automation.org

Ziele dieser Dialogrunde sind:

  • Die Anforderungen und Motivationen von Anwenderunternehmen kennenzulernen
  • Die unterschiedlichen Positionen von Anbietern und Anwender kennenzulernen
  • Die relevanten Unternehmen im Markt kennenzulernen
  • Über den derzeitigen Stand unterschiedlicher RPA Lösungen zu informieren
  • Die relevanten Stellen und Personen auf öffentlicher Seite kennenzulernen
  • Eine gemeinsame Gesprächsbasis zu schaffen

Eingeladen sind Vertreter aus Politik und Wirtschaft, inklusive:

  • Vertreter der Bundesministerien für
    • Wirtschaft und Energie,
    • Bildung und Forschung,
    • Justiz und Verbraucherschutz,
    • Verkehr und digitale Infrastruktur sowie
    • Arbeit und Soziales.
  • Vertreter von Anwenderseite, inkl. Börsennotierter- und Mittelstandsunter-nehmen, mit unterschiedlichen Erfahrungs- und Implementierungsstand zu RPA.
  • Vertreter von Anbieterseite, die teils deutliche unterschiedliche Lösungsansätze zur Prozessautomatisierung haben.
  • Vertreter von Beratungsseite, inkl. Management-, IT-, Strategie und Rechtsberatungen.